Team

Zusammenarbeit im Team

Der Umgang im Team ist familiär und soll für die Kinder Geborgenheit ausstrahlen. Gegenseitiges Vertrauen, eine offene Atmosphäre und eine gemeinsame pädagogische Ausrichtung sind dazu unabdingbare Voraussetzungen.

Leitung der Betreuungsstätte

Der Kinderkrippe steht eine Krippenleiterin vor. In der Krippe bestehen drei altersgemischte Gruppen. Jede Kindergruppe wird von zwei Gruppenleiterinnen geführt. Diese werden von je einer zwei Lehrtöchtern/Lehrlingen und einer/einem Praktikanten/in unterstützt. In der Hauseigenen Küche bereitet die Köchin das Essen jeden Tag frisch zu.

Zusammenarbeit im Team

Die Gruppenleiterinnen treffen sich wöchentlich. An diesen Teamsitzungen regeln sie die organisatorischen und administrativen Belange. Weiter tauschen die Erzieherinnen die Erfahrungen der vergangenen Woche aus, besprechen spezielle Fälle und klären einzelne Rollen. Die Zusammenkünfte ermöglichen es der Krippenleitung, die pädagogische Arbeit jederzeit zu reflektieren.

Die regelmäßigen Teamsitzungen tragen zu einem guten und von gegenseitigem Vertrauen geprägten Klima bei. Sie stärken die einzelnen BetreuerInnen in der Arbeit und garantieren gleichzeitig eine einheitliche Ausrichtung der erzieherischen Arbeit. Erfahrungen mit neuen Spielen, neuen Instrumenten oder neuen Lehrbüchern werden nach einer Probephase überprüft und die Resultate zusammen diskutiert.

Pflichten und Kompetenzen

Leiterin: Die Leiterin ist zuständig für die Leitung der Institution sowie die Ausführung der Zielsetzungen. Gruppenleiterin: GruppenleiterInnen sind für die Leitung der einzelnen Kindergruppen verantwortlich. Die Pflichten und Kompetenzen sind nach den Richtlinien des Schweizerischen Krippenverbandes geregelt.